unpäßlich


unpäßlich
unpässlich
unpässlich sein — чувствовать недомогание

Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unpäßlich — Unpäßlich, er, ste, adj. & adv. welches eigentlich ein wenig unpaß bedeuten sollte, aber in der anständigern Sprechart für unpaß überhaupt gebraucht wird, besonders wenn dieses als ein Beywort stehen sollte. Unpäßlich seyn. Ein unpäßliches Kind …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • unpäßlich — Adj erw. stil. (17. Jh.) Hybridbildung. Aus ndd. to passe sīn, das zu passen angemessen, gelegen sein gehört, als negierende Zusammenrückung.    Ebenso nndl. onpasselijk, ndn. upasselig, nnorw. upasselig. deutsch s. un , s. passen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • unpäßlich — unpässlich unpässlich sein чувствовать недомогание …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • Unpaß — Únpáß, adverb. welches der Gegensatz des veralteten Nebenwortes paß ist, einigen Anstoß an der Gesundheit habend, sich nicht völlig wohl befindend, ohne eben krank zu seyn, als welches mehr saget. Unpaß seyn. Im Hochdeutschen wird dieses Wort in… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wetterlaunig — Wetterlaunig, 1) von Hunden, launig u. unpäßlich, meist von einem verdorbenen Magen herrührend; die Hunde fressen dagegen Gras od. Stroh, um Erbrechen zu bewirken; 2) von der Witterung u. deren Veränderung abhängend; so W e Wasser, Quellen, Bäche …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Indisponībel — (lat.), unverfügbar, unveräußerlich; indisponiert, übel aufgelegt, unpäßlich; In disposition, Unausgelegtheit, Unpäßlichkeit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Indisponibel — Indisponībel (neulat.), unverfügbar; indisponiert, unaufgelegt, mißgestimmt, unpäßlich; Indisposition, Unaufgelegtheit, Unpäßlichkeit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bèsser — Bèsser, adj. et adv. welches der Comparativus von gut ist, und eigentlich einen höhern Grad des Guten bezeichnet, aber doch auch in einigen Fällen vorkommt, wo man im Positivo das Wort gut nicht gebrauchen kann. Es ist aber, I. Ein Adjectivum und …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Paßlich — Páßlich, oder Pßlich, adj. et adv. welches nur im gemeinen Leben einiger Gegenden üblich ist, erträglich, leidlich, mittelmäßig; passierlich, Franz. passable, Ital. passabile. Er befindet sich ganz paßlich oder päßlich. Das ist ganz päßlich.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Unpäßlichkeit, die — Die Unpäßlichkeit, plur. die en. 1. Der Zustand, da man unpäßlich ist, ohne Plural. 2. Ein leichter Anstoß der Gesundheit, welcher noch keine Krankheit genannt zu werden verdient; mit dem Plural. Husten, Schnupfen, Flüsse u.s.f. sind dergleichen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.