Mißgunst


Mißgunst
Missgunst
die Missgunst der Verhältnisse — неблагоприятные условия [обстоятельства]
sich (D) j-s Missgunst zuziehen*

Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mißgunst — Mißgunst, s. Neid …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mißgunst — Mißgunst, das Unbehagen darüber, daß ein andrer ein Gut besitzt, bloß weil er es besitzt, und ohne daß man (wie beim Neide) selbst danach verlangt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mißgunst — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Mißgunst — Neid …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Mißgunst — Missgunst die Missgunst der Verhältnisse неблагоприятные условия [обстоятельства] sich (D) j s Missgunst zuziehen* …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • Mißgunst, die — Die Mißgunst, plur. car. von dem Zeitworte mißgönnen, der Zustand, da man einem andern etwas mißgönnet, d.i. dessen Wohlfahrt, dessen Vorzüge ungern und mit Unwillen siehet; im gemeinen leben die Abgunst. In engerer Bedeutung ist es die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zeche Alte Mißgunst (Sprockhövel) — Zeche Alte Mißgunst Abbau von Steinkohle Betriebsbeginn Anfang des 18. Jahrhunderts Betriebsende 1820 Geografische Lage Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Zeche Alte Mißgunst (Bochum) — Zeche Alte Mißgunst Abbau von Steinkohle Abbautechnik Untertagebau Betriebsbeginn um 1600 Betriebsende 1766 Geografische Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Zeche Alte Mißgunst — bezeichnet folgende Bergwerke: Zeche Alte Mißgunst (Bochum), ein Kohlenbergwerk in Bochum Querenburg Zeche Alte Mißgunst (Sprockhövel), ein Kohlenbergwerk in Niedersprockhövel Diese Seite ist eine Begriff …   Deutsch Wikipedia

  • Abgunst, die — † Die Abgunst, plur. car. die Gemüthsbeschaffenheit, da man andern das Gute, welches sie besitzen, nicht gönnet; am häufigsten im gemeinen Leben für das edlere Mißgunst. Anm. Abgunst ist von Ab und Anst, Wohlwollen, wofür man nachmahls mit dem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.